Die Biene

Bienen + Honig = Bienenhonig

Jeder weiss, dass der Honig von den Bienen gemacht wird. Der Wert der Biene besteht jedoch nicht im Honig alleine, sondern vor allem in der Bestäubungsleistung! Die Honigbiene stellt cirka 80 bis 85 % aller bestäubenden Insekten. Und wenn man bedenkt, was alles bestäubt werde muss um überhaupt zu wachsen (Laubbäume und Blütengewächse, darunter viele Obst und Gemüsesorten), was wären wir Menschen ohne die Biene? Mit dem Kauf von Bienenhonig wird die Erhaltung der Artenvielfalt unterstützt.

Hier ein kleiner Überblick über die Biene:

Carnica

In unseren Bienenstöcken halten wir ausschließlich die „Carnica“ (Apis mellifica carnica), da sie sich in Europa als die leistungsfähigste Bienenrasse erwiesen hat. Zu ihren von Imkern sehr geschätzten Eigenschaften zählt, dass Sie sehr sanftmütig und sehr ruhig ist.

Bienenvolk – der Bien

Die Biene ist eine staatenbildendes Insekt und in einen Bienenstock können bis zum 70.000 Bienen leben.

Die Königin

Sie ist das einzige eierlegende Weibchen im Volk und sorgt für Nachwuchs. Sie legt bis zum 3000 Eier pro Tag und cirka 200.000 pro Jahr und hat eine Lebenserwartung von 3-5 Jahren.

Der Drohn

Er ist das männliche Geschlechtstier im Bienenvolk. Seine einzige Funktion im Leben besteht in der Suche nach einer begattungsfähigen Königen, außerhalb des Stockes, zum Zwecke der Begattung. Im Gegensatz zu Königin und Arbeitsbiene besitzt der Drohn keinen Stachel! Die Zahl der Drohnen, die pro Jahr schlüpfen beträgt 800 bis 1500. Die Lebensdauer eines Drohns schwankt zwischen 23 und 50 Tagen.

Die Arbeitsbiene

Die Arbeitsbienen beeinflussen das ganze Tun und Treiben des Bienenvolkes. Die Königin und die Drohnen sind ihnen ganz ausgeliefert. Rastlos arbeiten sie von Frühling bis Herbst und es herrscht eine genaue Arbeitsteilung. 2/3 betätigen sich innerhalb des Stockes und 1/3 sind Sammelbienen.

Nach 21 Tagen schlüpft die Arbeitsbiene. Vom 1.-2. Tag ist sie eine „Putzbiene“, vom 2.-6. Tag füttert sie die älteren Larven und vom 6.-9. Tag füttert sie die jungen Bienenlarven. Vom 10.-13. Tag finden die ersten Orientierungsflüge statt und die Wachsproduktion und dadurch der Wabenbau sind zwischen dem 11. und 18. Tag. Danach ist der Stachel der Biene komplett ausgebildet und ist bereit den Stock zu bewachen. Ab dem 21. Tag wird sie zur Sammelbiene.

Sommerbienen werden bis zu 56 Tagen alt, Winterbienen können sogar bis zu 8 Monaten alt werden.